Cherriz.de verwendet Cookies um die Nutzung der Webseite zu vereinfachen.
Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie dem Speichern von Cookies auf Ihrem Endgerät zu.Fortfahren
Raspberry Pi - Strom über Pins
News vom 02.01.2017 - von Spirit in Technik
Aktuell bin ich weniger an meiner Webseite unterwegs als an diversen anderen Projekten. Dabei dreht es sich immer wieder um den guten alten Raspberry Pi. Gut und alt trifft es diesmal besonders, denn ich habe jetzt endlich Verwendung für meine Platine der ersten Generation gefunden.
Ein Thema das mir dabei immer wieder über den Weg läuft ist die Energieversorgung, gerade wenn man noch zusätzliche Peripherie verwendet die etwas Saft benötigt. Zwei Stromkabel sind einfach ungeil.
Glücklicherweise lässt sich häufig ein USB Port als Energielieferant verwenden. Wenn das nicht geht kann man immer noch auf die Pins zurückgreifen. Das habe ich jetzt vor kurzem getan. Vielleicht erinnert sich noch jemand an mein altes Notebook mit schwarzem Bildschirm. Das habe ich mittels Displaycontroller an den Pi angeschlossen. Natürlich benötigt das deutlich mehr Saft als der Pi liefern kann uns so braucht der Displaycontroller sein eigenes Netzteil. Allerdings kann sich der Raspberry am Displaycontroller bedienen. Und das geht deutlich einfacher als Gedacht. Habe sogar ich hinbekommen und ich bin weit davon entfernt mich gut mit Hardware, Pins und Co auszukennen.
Die Pinbelegung des Raspberrys findet ihr z.B. unter: http://pinout.xyz/
Um Saft zu bekommen kann man z.B. die Pins 4 und 6 verwenden:
"The 5v power pins are connected directly to the Pi's power input and will capably provide the full current of your mains adaptor, less that used by the Pi itself."
Als nächstes habe ich am Displaycontroller einfach nach zwei entsprechenden, freien Pins gesucht und bin beim Infrarotconnector fündig geworden.
Angeschlossen sieht das ganze wie folgt aus:
Einmal am Pi selber (unten rechts, rotes und schwarzes Kabel).
Und einmal am Displaycontroller (unten links, rotes und schwarzes Kabel).
0 Kommentare zu "Raspberry Pi - Strom über Pins"
Du musst eingeloggt sein um einen Kommentar zu verfassen.
Zur Registrierung